Seelenmedicus-Merkmale-Sternengeborene

4 Merkmale von Sternengeborenen

Wie erkennst du, dass du ein/e Sternengeborene/r bist?

 

Kennst du die 4 Merkmale von Sternengeborenen? Es ist oft nicht so einfach, weil es so kleine Merkmale sind. Unsere Gesellschaft will sie meist nicht, oder ignoriert sie.

Sie sind still und oft nur innerlich zu erkennen.

 

Wenn du allerdings weißt, warum du so anders reagierst als andere, dann wird dein Leben leichter.

Du beginnst deine Andersartigkeit zu erkennen.

Hörst auf, dich an deine Gesellschaft anpassen zu wollen, die nie deine sein wird.

 

Du erschaffst dein Leben mit ganz neuen Augen neu.

 

Fühle in dein Herz, wie sehr du dir wünscht „normal“ zu sein.

 

Ist das wirklich dein Wunsch? Oder hast du ihn dir angewöhnt, weil andere sagen, die würden dich dann besser verstehen?

 

Lass dich ein auf deine Andersartigkeit.

Werte dich nicht und auch nicht andere. Niemand ist besser oder schlechter. Du sollst nur wissen, dass alles in Ordnung ist. Du brauchst dich nicht mehr oberflächlich anpassen. Die Neue Zeit wird dir viel mehr Raum geben.

 

Einfach so zu sein wie du es gerade fühlst. Ohne dich erklären oder gar entschuldigen zu müssen.

 

Du wirst frei von den Wünschen und Erwartungen anderer.

Du lernst frei zu denken, zu handeln und zu entscheiden.

 

Dein So Sein ist alles, was du wieder entdecken darfst. Unter all den Decken der Anpassung wirst du deinen eigenen Schatz entdecken. Neu und doch so bekannt

 

Ja es wird Zeit, dich wieder zu finden.

Wer bist du wirklich?

Wer bist du nicht?

 

Hier ein paar Merkmale (sie erheben nie den Anspruch auf Vollständigkeit).

Sie sind ein Geschenk für dich, dich selbst mehr anzunehmen.

Dich zu erkennen und dann zu lieben.

 

Denn niemand braucht dich so, wie du dich brauchst!

Sei gespannt:

Seelenmedicus-Merkmale-Sternengeborene

1. Sternengeborene sind oft alte Seelen

Sie glauben, schon ewig auf der Erde zu wandeln. Sie reisen viel. Wenn es physisch nicht möglich ist, dann in ihren Träumen. Es scheint sie viel zu interessieren. Sie sind mit Vielem vertraut, wissen allerdings nicht, warum. Sie haben vergessen, woher sie kommen.

Weißt du warum?

Weil ihr Herz in tausend Scherben zerbricht, wenn sie ihre innere Wahrheit erkennen.

Es sind tausende Lügen der Gesellschaft. Sie haben die Sterne immer verleugnet und versteckt.

Diese Schmerzen des Erwachens gehören zu ihr der Sternenseele.

Hab keine Angst, du bist stärker als alles, was man dir je angetan hat. Du bist ein in sich geschlossener Stern.

 

2. Sternengeborene suchen die Einsamkeit

Sie lieben die Menschen, doch oft ziehen sie sich genauso gerne zurück. Sie leben ein leises Leben. Auf den Bühnen der Welt wirst du sie nicht finden.

Höchstens am Ende ihrer scheinbar ewigen Reise. Dann zeigen sie sich. Sie sind die, die im Hintergrund die Kraft halten. Sie brauchen viel Ruhe und eine sichere Umgebung. Jeder Partner solcher Sternenwesen muss sehr selbstbewusst sein.

Es scheint manchmal, als wäre die Zeit allein ihnen am wichtigsten. Von außen wirkt das oft so. Jedoch ist es eher ein Rückzug zum Heilen. Gedanken und Energien müssen sortiert werden. Die Welt ist ihnen oft zu viel. So lasst ihnen bitte die Zeit mit ihrer Verbindung zu den Sternen. Sie tanken in der Nacht Energie. Sie wünschen sich oft, nicht so alleine zu sein. Jedoch gehen sie niemals Beziehungen ein, die ihnen schaden könnten. Deswegen: ein Stern strahlt oft allein am hellsten.

 

3. Ewiges Helfen

Da die Sternengeborenen so lange schon ihren Dienst hier auf Erden tun, wirkt es oft so, als würden sie sich für alles verantwortlich fühlen. Diese Überverantwortung kann bis zum Burnout wachsen.

 

Diese übertriebene Hilfsbereitschaft tut niemandem gut. Wenn ein Stern sein Sternenbewusstsein verloren hat – oder es scheint so – dann will er nichts als anderen helfen.

Doch oft sind dem Grenzen gesetzt. Das macht so ein Wesen traurig und es fühlt sich unnütz. Sterne müssen lernen gute PädagogInnen zu werden.

 

Sie lernen abzuschätzen wann Hilfe zur Selbsthilfe viel wichtiger ist, als anderen ihren Erkenntnisprozess abzunehmen. Auch Zurückhaltung ist erlernbar. Übereifer brennt die Seele aus und macht den anderen zu einem abhängigen Kind. Selbstverantwortung ist das Schlagwort für alle Beteiligten. Auch schmerzhafte Prozesse dürfen sein. Das Licht durchdringt am Ende alles, was ist.

 

4. Freiheit geht über alles

Wenn Sternengeborene eingesperrt werden, verlieren sie ihre Kraft. Manchmal sogar ihre Verbindung zu ihrem Seelenauftrag. Sie wollen frei sein. Innerlich und äußerlich. Es gibt keine Kraft, die mehr Widerstand erzeugt, als eingesperrt zu sein.

Seelenmedicus-Merkmale-Sternengeborene

Praktischer Tipp

Wenn das Außen zu eng wird, suche dir innere Freiräume. Tagträume, Tagebuch schreiben, Geschichten erfinden. Lass dich innerlich frei anders zu sein. In dieser wilden Kreativität wirst du dich finden.

 

Keine Angst mehr vor Chaos! Alles ordnet sich zur rechten Zeit.

Hast du dich wiedergefunden?

Es gibt so viele Besonderheiten unter den Sternen. So viele gibt es auch unter denen, die sich hier und jetzt inkarniert haben.

Wenn du bist jetzt gelesen – oder gehört – hast, dann bist du wahrscheinlich eine/r von ihnen.

 

Wir müssen uns selbst wieder trauen, uns zu leben.

Die Gesellschaft gibt es nicht. Du erschaffst deinen Platz.

Du bist den weiten Weg vom Sternenbewusstsein bis ins Jetzt schon gegangen.

Jetzt wird es Zeit, dass du dich zeigst.

Du bist einzigartig und unverwechselbar.

 

Keine Angst mehr vor den Worten und Taten von anderen.

 

Du als Stern wirst sie anstrahlen.

Dann schweigen sie, weil auch die schärfsten Kritiker irgendwann fragen werden:

„Wie macht sie/er das?“

 

Was ich meine?

 

Das Leuchten in deine Augen, denn Sterne erkennst du nur dort.

Ihr Strahlen ist pure Liebe.

 

Ich wünsche dir viel Freude beim dich selbst Erkennen.

 

Seelenmedicus-Maaryam
Strahlende Grüße
Deine Maaryam
Elisabeth F. Schanik
Ꚙ  144 000  Ꚙ
Maaryam die Drachenfau

www.seelenmedicus144.com
www.drachenfrau.com
www.derletzteweg.com

Menü
Translate »